Holzpellet-Preisvergleich: Pellets günstig online kaufen

Günstig Holzpellets bestellen und die Heizkosten senken - mit dem Holzpellet-Preisvergleich auf Billigstrom.de ganz einfach: Geben Sie Ihre Postleitzahl und die gewünschte Liefermenge ein und finden Sie günstige Holzpellet-Lieferanten in Ihrer Region.

Günstige Holzpellet-Preise für Ihre Region

Preis je 1000 kg
inkl. 7% MwSt.
Menge Lieferstellen Heizpellet-Sorte Bestellen
216,79 6000 kg 1 ENplus Holzpellets (lose) Bestellen
234,01 6000 kg 1 DINplus/ENplus Holzpellets (lose) Bestellen
251,00 6000 kg 1 pelprotec® Holzpellets (lose) Bestellen

Holzpellet-Heizungen sind in den letzten Jahren richtig beliebt geworden, da sie im Betrieb günstiger und klimaschonender als Gas- oder Öl-Heizungen sind. Über 400.000 Pellet-Heizungen wurden 2015 in Deutschland genutzt, 2007 waren es gerade einmal 100.000. Der nachwachsende Rohstoff Holz geht uns so schnell nicht aus und es wird nur CO2 freigesetzt, welches in den letzten Jahrzehnten aus der Atmosphäre gebunden wurde.

Mit dem Holzpellet-Preisvergleich günstige Preise finden

Durch die steigende Nachfrage nach Holzpellets hat sich natürlich auch der Markt vergrößert: Schon lange ist man nicht mehr nur auf ein oder zwei Anbieter angewiesen, sondern kann unterschiedlichste Angebote untereinander vergleichen. Besonders einfach geht das mit unserem Holzpellet-Preisvergleich, welcher zahlreiche Pellet-Typen kennt. Hinter dem Rechner steckt eine Datenbank, in der viele Anbieter vereint sind; den Kunden werden hier jeweils günstige Preise für ihr Postleitzahlengebiet angezeigt.

Holzpellets sind günstiger als fossile Energieträger

Energie wird in immer größeren Mengen benötigt und wo eine erhöhte Nachfrage ist, da steigen schnell die Preise. Bei Holzpellets, so schätzen Experten, dürfe sich eine Preissteigerung aufgrund der stetigen Verfügbarkeit in Grenzen halten, wenn nicht gar ganz ausbleiben. Die Preise für Holzpellets liegen seit langem bei etwas unter fünf Cent pro Kilowattstunde. Der Preis für Gas ist ebenfalls recht konstant. Besonders bei Öl muss der Verbraucher jedoch starke Schwankungen hinnehmen. Langfristig wird eine Umstellung auf weniger begrenzte, nachwachsende Rohstoffe wie beispielsweise Holzpellets jedoch nicht abzuwenden sein, auch wenn fossile Energieträger kurzfristig als die bessere Variante erscheinen mögen.

Von Holzpellet-Preisen profitieren und umweltbewusst heizen

Wer von günstigen Holzpellets profitieren möchte, kann sich entweder einen Pelletofen oder einen Pelletkessel zulegen. Dabei ist der Ofen eher die Lösung für gemütliche Abende im Wohnzimmer und muss oft noch durch eine zusätzliche Heizung im Keller unterstützt werden. Der Pelletkessel versorgt hingegen das gesamte Haus mit Wäre und Warmwasser. Die Holzpellets werden dazu in einem ausreichend großen und trockenen Tank gelagert. Sie rutschen automatisch in den Brennkessel der Heizung nach. Der Betrieb eines Holzpelletkessels ist also genauso bequem wie der einer Ölheizung.