Ökostrom-Preisvergleich: Hier finden Sie günstige Ökostrom-Tarife

Ökostrom muss nicht teuer sein: Mit dem Ökostrom-Preisvergleich auf Billigstrom.de finden Sie günstige Stromtarife und tragen gleichzeitig zum Ausbau erneuerbarer Energien bei. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl sowie Ihren Stromverbrauch pro Jahr in den Ökostrom-Preisvergleich ein, um günstige Angebote zu finden.

Kostenloser Ökostrom-Preisvergleich

Deutliche Unterschiede zwischen Ökostrom-Angeboten

Dass Ökostrom aus regenerativen Energieträgern erzeugt wird, ist selbstverständlich und wird von allen Lieferanten eingehalten. Mit einigen Tarifen ist die Verpflichtung des Lieferanten zum Aufbau neuer Anlagen verbunden, während andere Versorger den Strom ausschließlich aus alten und bereits vollständig abgeschriebenen Wasserkraftwerken beziehen. Für den Umweltschutz förderlicher ist ein Tarif, bei dem auch in die Errichtung neuer Anlagen investiert wird, denn nur so trägt man wirklich zum Ausbau erneuerbarer Energien bei. Wenn Versorger viele herkömmliche und wenige ökologisch ausgerichtete Stromlieferverträge bedienen, können sie den Ökostrom-Anteil im Strommix ihrer gewöhnlichen Produkte verringern, so dass der Bezug des regenerativ bezogenen Stromes durch den Kunden die verkaufte Grünstrommenge nicht erhöht. Dieser Vorgang ist bei Stromanbietern, die ausschließlich Ökostrom anbieten, ausgeschlossen.

Erneuerbare EnergienWer zu Ökostrom wechselt trägt zum Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland bei. Der Ökostrom-Vergleich auf Billigstrom.de hilft, einen günstigen Tarif zu finden.© luigi giordano / Fotolia.com

Vorsicht bei Neukundenboni und Vorkassentarifen

Einige Ökostromlieferanten bieten ihren Neukunden einen Wechselbonus an. Da sie diesen zumeist erst nach dem ersten Lieferjahr und nur bei einer Vertragsverlängerung auszahlen, wählen Verbraucher bei einem Ökostrom-Preisvergleich besser die Nichtberücksichtigung möglicher Neukundenboni. Vorkassentarife sind gegenüber der monatlichen Abschlagszahlung mit einem attraktiven Preisnachlass verbunden. Bei ihrer Nutzung besteht jedoch das Risiko, dass der Anbieter Insolvenz anmelden muss, woraufhin die geleistete Vorauszahlung in die Insolvenzmasse fällt und mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht erstattet wird. Paketstromtarife werden für Ökostrom seltener als bei herkömmlichen Stromlieferverträgen angeboten. Sie sind nur nützlich, wenn der Verbraucher mit hoher Wahrscheinlichkeit die gebuchte Strommenge exakt ausnutzt.

Ökostrom-Preisvergleich und die Preisgarantie

In einigen Ökostrom-Tarifmodellen ist eine Preisgarantie grundsätzlich enthalten, während andere Versorger diese nicht oder gegen die Zahlung eines geringen Aufpreises anbieten. Einige Ökostromlieferanten stellen ihre Kunden vor die Wahl, einen jederzeit kündbaren Stromliefervertrag ohne oder einen Jahresvertrag mit Preisgarantie abzuschließen. Grundsätzlich ist eine Preisgarantie bei Stromlieferverträgen sinnvoll, da Preissenkungen realistisch gesehen kaum zu erwarten sind. Verbraucher achten unbedingt auf den Umfang der Preisgarantie, da die meisten Ökostromversorger Steueränderungen und eine Veränderung der auch in Ökostromtarifen zu zahlenden EEG-Umlage von dieser ausschließen. Einige wenige Lieferanten erweitern die Ausschlussgründe ihrer jeweiligen Preisgarantie auf eine Veränderung der Netznutzungskosten.

Nach Ökostrom-Preisvergleich zum Anbieterwechsel

Grundsätzlich übernimmt der neue Ökostromversorger die Kündigung beim bisherigen Stromlieferanten. Dennoch ist eine Selbstkündigung sinnvoll, wenn der bisherige Vertrag nur eine sehr kurze Kündigungsfrist hat. In Einzelfällen benötigen Ökostromlieferanten mehr als die übliche Bearbeitungszeit, so dass möglicherweise der Kündigungstermin verstrichen ist. Wenn die Ökostrombelieferung nicht nahtlos nach dem Vertragsende erfolgt, tritt der Grundversorger ersatzweise in die Stromlieferung ein.