Stromanbieter vergleichen und wechseln - es lohnt sich

Seit einigen Jahren hat sich der Wettbewerb auf dem Strommarkt zum Vorteil der Kunden entwickelt. Jeder Verbraucher kann inzwischen seinen Stromanbieter frei wählen und ist nicht mehr an den Grundversorger der Region gebunden. Neben den vier größten Versorgern Vattenfall, E.ON, EnBW und RWE haben sich seit der Öffnung des Strommarktes viele kleinere Stromanbieter etabliert. Diese werben meist mit günstigen Preisangeboten um Neukunden. So kann ein Durchschnittshaushalt durch einen Stromvergleich schnell mehrere hundert Euro im Jahr sparen.

Stromanbieter vergleichen und sparen!

Stromanbieter unterscheiden sich nicht nur im Preis

Für die meisten Stromkunden stellt der Preis das wichtigste Entscheidungskriterium bei der Wahl ihres Stromanbieters dar. Wer wert auf eine gute Servicequalität legt, achtet bei der Auswahl des Stromlieferanten auch auf eine gut und im Idealfall kostenfrei erreichbare Hotline. Von größerer Bedeutung für die meisten Stromkunden ist die Vertragslaufzeit. Diese beträgt bei einigen Versorgern zunächst zwei Jahre und verlängert sich um ohne Vertragskündigung um ein Jahr, während andere Stromanbieter die monatliche Kündigung erlauben. Verbraucherschützer empfehlen die Wahl einer Stromvertragslaufzeit von nicht mehr als einem Jahr. Der Stromanbietervergleich gibt zusätzlich zu Preisen Daten über Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen an.

Häufig gesuchte Stromanbieter auf Billigstrom.de

Stromanbieter mit Strompaketen und Bonus

Einige Stromanbieter bieten Tarife mit sogenannten Strompaketen an. Bei Strompaketen bestellt der Kunde eine festgelegte Strommenge. Während der Versorger den Minderverbrauch nicht erstattet, rechnet er einen eventuellen Mehrverbrauch zu erhöhten Preisen ab. Darum sind Strompakete nur für Verbraucher sinnvoll, deren Verbrauch kaum schwankt und geringfügig unterhalb der angebotenen Paketmenge liegt. Wenn das Strompaket mit einer Vorauszahlung verbunden wird, besteht zusätzlich die Gefahr des Geldverlustes bei einer Insolvenz des Stromanbieters. Neukundenboni werden zumeist nur ausgezahlt, wenn der Stromabnehmer seinen Vertrag nach dem ersten Lieferjahr verlängert. Da sie zugleich nur im ersten Bezugsjahr gelten, wählen Nutzer eines Strompreisrechners die Berücksichtigung der Neukundenboni am besten ab.

Stromanbieter mit Preisgarantie ratsam

Eine Preisgarantie bedeutet, dass der Stromanbieter den Lieferpreis innerhalb ihrer Gültigkeit nicht verändert. Die meisten Lieferanten schließen eine Erhöhung der Steuern und der EEG-Umlage von der Preisgarantie aus. Wenige Versorger erweitern heute diesen Ausschluss auf eine Anpassung des Netznutzungsentgeltes. Da Strompreissenkungen kaum zu erwarten sind, ist eine Preisgarantie mit möglichst wenigen Ausschlussgründen für den Verbraucher nützlich. Das Bezahlen eines geringfügigen Mehrpreises für die Preisgarantie kann sinnvoll sein, einige Stromanbieter bieten wahlweise Tarife mit und ohne Preisbindung an. Doch auch wer einen Stromanbieter ohne Preisgarantie wählt, muss Preissteigerungen nicht hinnehmen, denn im Falle einer Preissteigerung hat der Kunde immer ein Sonderkündigungsrecht und kann zu einem anderen Stromanbieter wechseln.

Oft gesuchte Stadtwerke im Überblick